Humana - Leere Worte helfen nicht

1. Allgemeines

Kategorie

Kreative Media Idee

Einreichungstyp

Einzeleinreichung

2. Credits

Die Einreicher

WIEN NORD Werbeagentur GmbH

Der Kunde

Humana – Verein für Entwicklungszusammenarbeit

Die Media-Agenturen

WIEN NORD Werbeagentur

Die Kreativ-/Sonstigen Agenturen

WIEN NORD Werbeagentur GmbH

3. Beschreibung

Ausgangssituation

Durch Kleidersammlung- und verkauf unterstützt Humana seit 30 Jahren die Ärmsten der Welt. Doch trotz vieler guter Absichten und einer Vielzahl an Sammel-Containern, werden in Europa jährlich 8,5 Mio. Tonnen Kleidung weggeworfen.

Marketing Ziel und Kommunikationsziel

Wie macht man den Menschen bewusst, dass sie mit ihrer alten Kleidung helfen können statt nur davon zu reden? Das Kommunikations- & Marketingziel dieser Aktion war, mittels lebensgroßer Kleidersammel-Container Passanten in Einkaufszentren und Veranstaltungen zu animieren, ihre Altkleider für einen guten Zweck zu spenden und darauf aufmerksam zu machen, dass leere Worte nicht helfen.

Die Zielgruppe

Die Zielgruppe von HUMANA ist schwer einzugrenzen, da die gesamte Bevölkerungsschicht dazu angehalten wird, seine Altkleider für einen guten Zweck zu spenden. Egal ob Mann oder Frau, Jung oder Alt - jeder kann mit seiner Spende etwas bewirken.

Kreative Basisidee

Mit der Botschaft „Leere Worte helfen nicht“ erfolgte ein besonderer Spendenaufruf an besonderen Orten: Nämlich dort wo das Thema Kleidung eine große Rolle spielt – in Einkaufszentren. Dabei übernahm eine Installation die Aufgabe der herkömmlichen Humana Kleidersammel-Container: Lebensgroße, dreidimensionale Buchstaben bildeten das Wort „HELP“, das man mit Kleiderspenden füllen konnte.

Umsetzung der kreativen Mediaidee

In Einkaufszentren wie der Shopping City Süd, dem Donauzentrum sowie auf verschiedenen Veranstaltungen im ganzen Land wurden die Menschen darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig es ist, Taten sprechen zu lassen. Schnell füllte sich Buchstabe für Buchstabe

Ergebnis

Rund 350 kg Kleidung wurden im 2-wöchigen Aktionszeitraum im „HELP“-Container gespendet. Der Umsatz in dieser Zeitspanne verglichen zum Jahr davor stieg um etwa 20 %. Zusätzlich wurde durch die On- und Offline Berichterstattung in Medien wie derStandard.at, Horizont, Extradienst sowie zahlreichen Online-Portalen die Aufmerksamkeit des Vereins für Entwicklungszusammenarbeit gestärkt. Der gesamte Reinerlös von verkauften Gebrauchtkleidern und -schuhen wird in Entwicklungsprojekte investiert.

4. Medien

Kampagne
Videobeitrag

Humana-Leere Worte helfen nicht