Opel Karl

1. Allgemeines

Kategorie

Kreative Media Idee

Einreichungstyp

Einzeleinreichung

2. Credits

Die Einreicher

WIEN NORD Werbeagentur

Der Kunde

Opel Österreich, General Motors Austria GmbH

Die Media-Agenturen

Carat Austria GmbH

Die Kreativ-/Sonstigen Agenturen

WIEN NORD Werbeagentur GmbH

3. Beschreibung

Ausgangssituation

Im Frühsommer 2015 launchte Opel eine neues Modell der Kompaktklasse mit ganz speziellem Namen: KARL. Mit einem Preis ab 8.990 Euro ist der KARL ein ideales Einstiegsmodell für junge Menschen, aber auch praktisches Stadtauto für die ältere Zielgruppe.

Marketing Ziel und Kommunikationsziel

Starker Fokus auf den Opel KARL, dem neuen und kleinsten Modelll der Opel-Range, max. Kontakte in Social Media Kanälen und Steigerung der „brand consideration“ von Opel.
Durch einen ungewöhnlichen, interessanten Auftritt Word of Mouth für die Marke generieren und die Zahl der Anfragen und Verkäufe pushen.

Die Zielgruppe

Junge Menschen (18 - 23), die sich ihr erstes Auto anschaffen. Aber auch in urbanen Gebieten lebende Personen ohne jegliche Altersbeschränkung.

Kreative Basisidee

Wie bringt man die Menschen dazu, in den neuen Opel KARL umzusteigen?

Man schmuggelt ihn in die U-Bahn – via Guerilla Durchsage.

Umsetzung der kreativen Mediaidee

Ein Auto als Schwarzfahrer. U-Bahn Garnituren, die Richtung Karlsplatz unterwegs waren, wurden mit unverdächtigen Promotoren + versteckter mobiler Lautsprecher und Audioplayer besetzt. Sobald ein Zug in die Station Karlsplatz einfuhr, hörte man im Waggon eine spezielle Durchsage, die der originalen Öffi-Stimme zum Verwechseln ähnlich war:
„Karlsplatz. Umsteigen in: Den neuen Opel Karl. Einstieg links und rechts. Opel. Wir leben Autos.“
Dazu wurden Flyer verteilt, die zum Umsteigen aufforderten

Ergebnis

Inklusive der Guerilla-Aktion als Teil der integrierten Launch-Kampagne wurden ab Juni knapp 800 KARLs verkauft. Was bedeutete, dass der KARL Ende 2015 sogar ausverkauft war!

Mit 0 Euro Mediabudget erreichte allein die Guerilla Aktion:
- Rund 10.000 Personen vor Ort (U-Bahn, U-Bahnstationen, Popfest Karlsplatz)
- Rund 24.000 Personen per Facebook-Video
- 4.097 Interaktionen auf Facebook

4. Medien

Kampagne
Videobeitrag

Opel KARL